Nützliche Technik, die Strom spart und die Umwelt schont

Es gibt viele gute Gründe, um sich für neue Technologien zu interessieren – den Alltag einfacher gestalten, energieeffizienter leben oder Stromkosten sparen. Die Strompreise steigen derzeit weiter an und der Klimawandel schreitet voran – Strom sparen geht aber auch ohne Frieren. Mit Sonnenenergie, moderner Belüftung oder einer Wärmepumpe – wir haben die besten Tipps für Sie zusammengestellt.

Umrüsten auf Photovoltaik

Für Eigenheimbesitzer ist der Umstieg auf eine Photovoltaikanlage eine lohnende Investition. Die Kosten für Solarmodule sinken ständig, während die Stromkosten weiter ansteigen. Photovoltaikanlagen wandeln die Energie des Sonnenlichts in Sonnenstrom um und versorgen den Haushalt mit dem eigens erzeugten Strom. Passende Solaredge Wechselrichter für die Stromumwandlung erhalten Sie bei https://shop.solar-pur.de/wechselrichter/Solaredge/. Mit Photovoltaik sparen Sie nicht nur an Stromkosten, sondern schützen auch die Umwelt durch Ihren selbst produzierten Ökostrom.

Wärmepumpe statt Heizung

Generell ist es sinnvoll, alte Heizkörper gegen neue, sparsame und effiziente Heizkörper auszutauschen. Fußbodenheizungen und Öko-Heizungen lassen sich überdies präziser regulieren und benötigen nur eine geringe Vorlaufzeit. Wer ein neues Haus baut oder gerade saniert, sollte zudem auf eine energieeffiziente Wärmepumpe setzen. Eine Wärmepumpe heizt, produziert warmes Wasser und kühlt das Haus mithilfe von kostenloser Umweltenergie. Wärmepumpen nutzen hauptsächlich regenerative Energie und nur zu einem kleinen Teil, elektrische Energie. Auf den Einsatz fossiler Brennstoffe wird verzichtet, was dieses Heizsystem besonders umweltfreundlich macht und zudem den Geldbeutel schont.

Moderne Lüftungsanlagen

Die meisten Menschen freuen sich in der kalten Jahreszeit auf ein warmes Zuhause und vergessen dabei, regelmäßig zu lüften. Eine automatische Lüftungsanlage sorgt mit einem sogenannten Wärmetauscher für frische und angenehm temperierte Luft. Durch die Wärmerückgewinnung spart man mit der Anlage deutlich an Heizkosten. Die moderne Lüftung sorgt überdies nicht nur für frischen Sauerstoff, sondern führt auch Schadstoffe ab und schützt vor Schimmel. Entsprechende Luftfilter halten zudem Pollen und Staub fern und sind daher besonders allergiefreundlich.

Smartes Home

Unkompliziert Energie sparen kann man durch die Installation von intelligenter Haustechnik. Smart-Home-Technik ermöglicht es – Licht, Heizung und Jalousien ganz bequem per Smartphone oder Tablet aus der Ferne zu regulieren. Zuhause genügen Sprachbefehle oder App-Einstellungen, um beispielsweise die Heizung ein- oder auszuschalten – hierfür muss man nicht einmal die Couch verlassen. Heizungsthermostate sparen zusätzlich Kosten und Energie. Sie erkennen, ob Fenster offenstehen und schalten die Heizung dann automatisch ab, um ein „Heizen für die Katz“ zu verhindern.